Wieder Verantwortung übernehmen: Mein kleines Blumen-Projekt

Mein Wohnzimmer. Mit Blumen. Ha!

Die erste Hälfte des Jahres 2017 habe ich hauptsächlich damit verbracht, auf meiner neuen Stelle zu „überleben“. Mich an das neue Leben, meine neue Aufgabe, meine neuen Kontexte zu gewöhnen. Mich darin einzufügen, mich darin wohlzufühlen, mich darin zu akzeptieren mit all meinen Schwächen. Und ich habe die Zeit ebenso damit verbracht, auch meine Stärken irgendwann zu erkennen.

Ich war überfordert. Sehr. Meiner Angst habe ich viel zu viel Raum gegeben, meinen Wünschen und Bedürfnissen viel zu wenig. Verantwortung konnte ich für mich kaum übernehmen; kein „gutes“ Leben in meinem Sinne führen. Schon gar nicht konnte ich Verantwortung für andere übernehmen. So blieb ich fokussiert auf meine Arbeit. Sagte mir aber, dass ich mir Zeit geben muss – geben darf – und dass ich geduldig sein möchte. Und irgendwann kann ich dann wieder herauskommen aus meinem Schneckenhaus.

Und ich glaube, es ist langsam soweit. „Wieder Verantwortung übernehmen: Mein kleines Blumen-Projekt“ weiterlesen

Advertisements

Der Weg ist das Ziel: Schritt für Schritt zu mir kommen

cropped-cropped-ballonacreekbikepath1bearb2.jpg
Ballona Creek bike path, Los Angeles. (Bild: May DelC)

Die letzten Tage geht mir ein Gedanke nicht mehr aus dem Kopf. Wie besessen bin ich von einer Idee, die mich nicht mehr loslässt: Ich möchte wieder wandern gehen. Auf einem Fernwanderweg. Möglichst weit. Mit möglichst wenig Gepäck. Und wenn nötig, alleine.

Es ist nicht so, als wäre das Wandern mein allergrößtes Hobby oder als wäre ich eine erfahrene Outdoor-Expertin. Es liegt eher daran, dass das Laufen für mich von klein auf schon eine Art der Meditation gewesen ist, mir half, zu mir zu kommen, Ruhe zu finden und die Gedanken laufen zu lassen, genauso wie meine Füße… Das Motto, dem ich folge, ist schon seit langem „Der Weg ist das Ziel.“ Schon oft gesagt worden, mit Sicherheit schon abgegriffen. Aber für mich so wahr wie eh und je. Wenn es nicht so wäre, dann wäre auch dieser Blog und sein Prinzip verfehlt und wertlos…

„Der Weg ist das Ziel: Schritt für Schritt zu mir kommen“ weiterlesen

Das ging schnell: Neuer Job, neue Chancen

chinatown1
Chinese New Year in LA (Bild: May DelC)

So. Nach den Vorstellungsgesprächen der letzten Woche wollte ich an dieser Stelle eigentlich zunächst über Entscheidungsprozesse reflektieren und darüber, welche der beiden Stellen für mich an dieser Drehscheibe in meinem Leben wohl die gesündere wäre. Ich wollte abwägen, meine Bedürfnisse analysieren und versuchen, diese von meinen Ängsten abzugrenzen, um reflektiert in die Zukunft zu gehen.

Das ist inzwischen hinfällig. Denn ich habe eine Zusage erhalten – und entgegen meiner eigenen Erwartungen habe ich diese direkt angenommen, ohne auf die Entscheidung aus dem zweiten Gespräch zu warten. Und ich spüre, es ist die richtige Entscheidung.  „Das ging schnell: Neuer Job, neue Chancen“ weiterlesen

Auf Spurensuche

licht-und-schatten
Licht und Schatten (Bild: May DelC)

In den letzten Wochen und Monaten, seitdem ich mit der Möglichkeit konfrontiert worden bin, tatsächlich KRANK zu sein, habe ich mich oft gefragt – und frage mich noch – wo das Ganze seinen Anfang nahm.

Ich habe inzwischen meine „Erstbegegnung“ mit therapeutischen Maßnahmen gehabt und oft an Mitpatienten beobachten können, dass auch sie ständig auf der Suche sind. Nach dem Warum. Nach der einen Ursache. Wie konnte es dazu kommen? „Auf Spurensuche“ weiterlesen